501. Schöne Frühlingsblumen

Schöne Frühlingsblumen

Der kleine Maulwurf buddelte sich durch die Erde nach oben. Kurz bevor er durch die Oberfläche stieß, hielt er an. Er hatte gefunden, wonach er suchte. Über seinem Kopf baumelten leckere Gras- und Blumenwurzeln, die er sich nun genüsslich schmecken ließ.
»Frische Frühlingswurzeln schmecken besonders lecker.« sagte sich der kleine Maulwurf immer wieder.
»Da sind ganz viele Vitamine drin. Die kann ich nach diesem langen, kalten Winter gut gebrauchen.«
Immer wieder zog er an den weißen, dicken Halmen und stopfte sie sich in den Mund.
»Mmmh. Einfach gut. Schade, dass es solche Leckerbissen nicht im Winter gibt.«
In diesem Moment klopfte es von oben. Neugierig buddelte sich der Maulwurf aus und entdeckte ein kleines Mädchen.
»Hey, was soll denn das?« beschwerte sie sich laut.«
Du kannst doch nicht alle Wurzeln auffressen. Meine armen Blümchen können dann kein Wasser mehr trinken und verdursten. Schau dir an, wie welk sie schon geworden sind.«
Traurig hielt sie ihm einen verdorrten Strauß Blumen unter die Nase.
»Das tut mir leid.« entschuldigte sich der Maulwurf. »Ich habe gar nicht gewusst, dass Blumen so schön sind. Ich bin heute zum ersten Mal an der Oberfläche. Wenn ich das nur gewusst hätte. Jetzt weiß ich gar nicht, was ich noch essen kann. Ich werde verhungern.«
Gemeinsam überlegten sie nun, wie sie beide zufrieden sein konnten.
Nach ein paar Minuten liefen sie zusammen über die Wiese und pflanzten neue Blumen in den Boden.
»Das ist jetzt meine Blumenecke.« erklärte das Mädchen begeistert.
Der kleine Maulwurf versprach ihr, sich der Ecke nicht zu nähern. Alle anderen Wurzeln durfte er weiter futtern.

(c) 2014, Marco Wittler

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Schlagwörter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.