439. Mamas Diät (Hallo Oma Fanny 12)

Hallo Oma Fanny.

Ich bin es, der Noah. Hast du schon gehört, dass die Mama Diät macht? Sie meint nämlich, dass sie zu dick ist, auch wenn das gar nicht stimmt. Sie will trotzdem ein paar Kilo abnehmen.
Damit sie nicht versehentlich doch noch etwas Süßes futtert, darf Papa nichts mehr einkaufen. Keine Schokolade, kein Weingummi, keine Bonbons. Mittags gibt es dafür nun ganz viele gesunde Sachen. Vor allem Salat isst sie dann immer.
Meinen Schokoladenvorrat habe ich schon extra in meinem Zimmer versteckt, damit Mama davon nichts in der Mülltonne verschwinden lässt. Ich bin ja nicht zu dick, also darf ich weiter naschen.
In den ersten Tagen wurde Mama immer nervöser und ihre Laune immer schlechter. Aber danach war es dann wieder besser. Sie konnte wieder lachen und freute sich auf jedes Kilo, das die Waage weniger anzeigte.
Doch eines Tages wurde ich misstrauisch. Ich wollte mir etwas Süßes essen, stellte dann aber fest, dass da eine ganze Tafel Schokolade fehlte. Im Verdacht hatte ich meine Schwester. Die wollte den Diebstahl aber nicht zugeben.
Von da an fehlte jeden Tag etwas anderes. Mal eine Schokolade, dann eine ganze Tüte Gummibärchen. Ich konnte mir das nicht erklären. Abends war alles in Ordnung. Am nächsten Morgen hatte sich wieder jemand bei mir bedient.
Ich legte mich also in der Nacht auf die Lauer. Und rate mal, wen ich dann erwischt hab. Genau. Es war die Mama.
Sie entschuldigte sich bei mir. Die Diät ließ sie so einen großen Heißhunger auf Süßes bekommen, dass sie gar nicht mehr anders konnte. Seitdem lasse ich sie heimlich weiter naschen.

Liebe Oma Fanny, ich freue mich schon auf deinen nächsten Brief. Bis bald.

Dein Noah.

(c) 2012, Marco Wittler

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Schlagwörter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.