446. Durchfall (Hallo Oma Fanny 19)

Durchfall

Hallo Oma Fanny.

Ich bin es, der Noah. Ich hatte heute ein unglaublich peinliches Erlebnis, von dem ich dir unbedingt berichten muss.
Ich war heute Morgen in der Schule und hatte gerade Mathematik, als ich plötzlich ein komisches Gefühl im Bauch bekam. Es blubberte darin und tat dann weh. Durchfall. Oh je.
Ich ging also zur Toilette. Und das nicht nur einmal. Während des Unterrichts musste ich ganze vier Mal raus, weil ich mir nicht in die Hosen machen wollte.
Die anderen Kinder meiner Klasse sahen mich jedes Mal komisch an. Die einen waren sauer, weil ich einfach in den Schulstunden weg war und nicht zuhören brauchte. Die anderen machten sich wohl lustig über mich und kicherten ständig.
Als ich dann nach dem vierten Mal zurück in den Unterricht kam, sahen mich alle mich großen Augen an und begannen dann laut zu lachen. Die bekamen sich gar nicht mehr ein. Aber kein einziger von ihnen wollte mir sagen, was los war.
Ich sah schnell an mir herab, aber  der Reißverschluss meiner Hose war zu. Ich hatte mir auch nicht auf die Schuhe gemacht. Alles war so, wie es sein sollte.
Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie ich mich dabei fühlte. Es war so extrem peinlich, dass alle lachten und ich nicht einmal wusste, warum sie es taten. Nicht einmal meine Lehrerin konnte ernst bleiben.
Das Rätsel konnte ich erst lösen, als die Schulglocke läutete. Ich stand auf und wollte meine Tasche packen, als ich auf dem Boden ein ziemlich langes Stück Klopapier entdeckte. Es schien vom Flur zu kommen und endete genau in meiner Hose. Und ich hatte es nicht mal bemerkt.

Liebe Oma Fanny, ich freue mich schon auf deinen nächsten Brief. Bis bald.
Dein Noah.

(c) 2012, Marco Wittler

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Schlagwörter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.