922. Die Mumien sind los

Die Mumien sind los

In der Stadt war der Teufel los. Menschen strömten von links nach rechts, von vorn nach hinten und von oben nach unten durch die Straßen und Geschäfte. Sie alle waren in Panik, hatten Angst. Sie wussten, die Zukunft war ungewiss und düster. Schlimmer konnte es in dieser Zeit nicht mehr werden.
Sie alle einte eines: Sie litten größte Not. Es gab nirgendwo im ganzen Land Klopapier. Es war keine einzige Rolle mehr zu bekommen. Die Geschäfte waren ausverkauft, die Regale leer. Selbst die Lager der produzierenden Firmen waren komplett ausgeräumt.
Wie sollte es nun weiter gehen? Man hörte Zähne klappern, verzweifelte Schreie und weinende Menschen. Ideen wurden ausgetauscht, wie man sich nun den Po abwischen konnte. In den Waldrändern traf man immer wieder auf einzelne Personen, die das gefallene Herbstlaub einsammelten und in großen Säcken nach Hause trugen.
Eine Frage blieb allerdings ungeklärt: Wo war das viele Klopapier geblieben? Hamsterkäufe hatte es keine mehr gegeben.
Während sich die Menschen auf den Straßen gegenseitig die Schuld in die Schuhe schoben, verzweifelt versuchten, sich jedem Passanten das nicht vorhandene Klopapier abkaufen zu wollen, öffneten sich die großen Türen des Museums.
Aus der Eingangshalle strömten unzählige Kreaturen, die normalerweise in ihren Jahrtausende alten Särgen liegen sollten.
Es waren Mumien, die mit steifen Beinen die Treppenstufen herab stolperten und für die nächste Angstwelle unter den Lebenden sorgten.
Die Menschen liefen in Panik auseinander, suchten nach Verstecken, um nicht zum Opfer der Toten zu werden. Der einzige, der sich dem Schrecken entgegen stellte, war ein junger Polizist, der am ganzen Körper zitterte.
»Stehen bleiben!«, stotterte er und zog seine Schusswaffe.
Und dann fiel ihm etwas Seltsames auf.
»Moment mal. Was ist hier los? Ihr seht so anders aus.«
Eine Mumie trat aus der Masse heraus nach vorn, kam auf den Polizisten zu und streckte die Arme wie ein Model aus.
»Schick, nicht wahr? Wir haben vor ein paar Stunden eine riesige Ladung weißer Leinenbinden bekommen. Da haben wir uns alle komplett neu eingekleidet.«
Der Polizist seufzte, steckte die Waffe zurück ins Holster und drehte sich zu den Lebenden um.
»Ich glaube, ich habe das verschwundene Toilettenpapier gefunden.«

(c) 2020, Marco Wittler

Image by Clker-Free-Vector-Images from Pixabay

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*