497. Fußball

Fußball

Die Jungs konnten es nicht mehr erwarten. Schon vor einer gefühlten Ewigkeit hatten sie sich ihre Hosen, Trikots und Schuhe angezogen. Denn heute war der schönste Tag der ganzen Woche: Samstag – Zeit für Fußball.
Nicht nur in den großen Stadien des Landes wurde heute gekickt, sondern auch auf den Ascheplätzen der kleinsten Dörfer.
»Ich schieße heute bestimmt zwanzig Tore.« prahlte Max und grinste breit.
»Keine Chance.« hielt Paul vom gegnerischen Team. »Ich werde sie alle halten. Ihr werdet verlieren.
Gemeinsam betraten sie den Platz. Der Schiedsrichter pfiff das Spiel an und warf den Ball in die Luft. Sofort rannten die Jungs dem runden Leder nach und kickten es hin und her. Immer wieder flog der Ball mal in das eine, mal in das andere Tor. Es wurde gefoult, es wurden Schwalben versucht. Es gab sogar ein paar gelbe Karten, aber das störte niemanden.
Am Ende des Spiel stand es 5:5 unentschieden.
»Man, war das ein tolles Spiel.« war Max begeistert und freute sich bereits auf das nächste Wochenende. »Dann werden wir wieder gewinnen.«
Nur einer war froh, dass das Spiel endlich vorbei war. Dem armen Ball tat es am ganzen Körper weh. »Zum Glück habe ich jetzt eine ganze Woche frei.« schnaufte er erschöpft.

(c) 2014, Marco Wittler

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Schlagwörter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.